Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Creative Gestaltung

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).



1. Wann Ihr Auftrag verbindlich wird!
Rechtsverbindlich wird der erteilte Auftrag mit einer verbindlichen Auftragsbestätigung durch uns, die sowohl schriftlich, als auch mündlich erfolgen kann. Maßgebend sind unsere Geschäftsbedingungen, die Auftragsbestätigung und die jeweils gültigen Preise. Gegenstand des Auftrages ist ein Vertrag über die Herstellung von Drucksachen.
Für Ware, die ausschließlich im Shop 2 bestellt wird, gelten zusätzlich die dort verankerten Rechtslinien der AGB's.

2. Das sollten Sie bei der Lieferung von Druckvorlagen beachten!
Für die rechtzeitige Lieferung einwandfreier Druckunterlagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Sie müssen der technischen Beschreibung in der Auftragsbestätigung und/oder der vorher getroffenen Absprachen entsprechen. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordern wir unverzüglich Ersatz. Zu diesem Zweck hat der Auftraggeber seine Erreichbarkeit zu gewährleisten.

3. Diese Rechte haben Sie, wenn die Textil- und Druckqualität nicht stimmt!
Wir gewährleisten die übliche Qualität in Druck und Gestaltung, im Rahmen der durch die Unterlagen gegebenen Möglichkeiten. Geringfügige Farbabweichungen von den Vorlagen sind durch den Druck in Sammelformen unvermeidbar und können nicht reklamiert werden.
Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem Druck Anspruch auf Zahlungsminderung oder einen einwandfreien Nachdruck, jedoch nur in dem Ausmaß, in dem der bestimmungsgemäße Zweck der Drucksachen beeinträchtigt wurde.
-Reklamationen, welche die Produktion der Drucksachen betreffen, müssen innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware bzw. der Belegexemplare schriftlich geltend gemacht werden. Dies gilt auch für Teilabrufe im Rahmen von langfristigen Aufträgen.
-Eine ordnungsgemäße Reklamation kann erst nach vollständiger und fristgemäßer Rückgabe mangelhafter, beschädigter oder fehlgedruckter Ware erfolgen, da diese den verantwortlichen Partnerfirmen zur Vorlage gesendet werden muss. Die Entscheidung wann und in welcher Form der Ausgleich stattfindet, obliegt der jeweilig betroffenen Partnerfirma, nachdem von ihnen die mangelhafte Ware in Augenschein genommen und geprüft wurde. Für diese Zwecke behalten sich die Firmen einen Zeitrahmen von etwa 4 Wochen vor.
-Diejenige Person, welche uns einen Auftrag von Dritten erteilt, ist unsererseits als Vertragspartner/Auftraggeber anzusehen und grundsätzlich in der Verantwortung der Vertragserfüllung jener dritten Personen. Dieses schließt sowohl Zahlungsverzug, Reklamationen, als auch sonstige Abwicklungen mit ein. Wir behalten uns vor, im Falle der Nichterfüllung den Vertrag mit diesem Vertragspartner zu kündigen.
Wenn Nachbesserung oder Ersatz nicht möglich oder endgültig fehlgeschlagen sind, so kann der Auftraggeber Preisminderung oder Stornierung (siehe Abs. 6. AGB's) des Vertrages verlangen. Gleiches gilt bei unzumutbarer Verzögerung der Nachbesserung oder Ersatzleistung. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers gegen uns und unsere Partnerunternehmen sind ausgeschlossen.

3.a. Zusatzinformationen, ausschließlich für Textilien!
Mängel und Gewährleistung!
-Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Erhalt in ausreichenden, von ihm belegbaren Stichproben auf Mängel hinsichtlich Richtigkeit, Material, Passform oder Verarbeitung zu prüfen. Handelsübliche, technisch nicht vermeidbare Abweichungen in Qualität, Farbe, Ausrüstung oder Designs gelten nicht als Mängel und dürfen nicht beanstandet werden. Veränderungen an Etikett oder Logo stellen ebenfalls keinen Mangel dar. Aus mangelhaften Lieferungen können keine Teilrechte bezüglich anderer Teillieferungen hergeleitet werden.

-Der Käufer muss erkennbare Mängel und Fehlbestände innerhalb von 5 Werktagen nach Ablieferung oder Eintreffen am Bestimmungsort schriftlich anzeigen, versteckte Mängel innerhalb von 3 Werktagen nach deren Bekanntwerden. Dabei ist die Vertragswidrigkeit genau zu bezeichnen und uns aufzufordern, die Sache zu untersuchen oder durch einen Beauftragten untersuchen zu lassen. Gibt der Auftraggeber uns keine Gelegenheit, sich von dem Mangel zu überzeugen, stellt er insbesondere auf Verlangen von uns die beanstandete Ware nicht unverzüglich zur Verfügung, entfallen alle Mangelansprüche.

-Bei berechtigter und fristgerechter Mängelrüge tauschen wir die mangelhafte Ware kostenlos innerhalb von 14 Tagen nach Rückempfang gegen einwandfreie Ware um. Wir sind jedoch auch berechtigt, den Minderwert zu ersetzen oder nachzubessern.

4. Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Käufer nicht zu. Ist er Nichtkaufmann, so steht ihm Zurückbehaltungsrecht insoweit zu, als es auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen ist nur insoweit zulässig, als diese von uns als bestehend und fällig anerkannt und rechtskräftig festgestellt sind.

5. Der Käufer kann Fehlmengen und Beschädigungen der Ware oder des Verpackungsmaterials nur dann geltend machen, wenn er den Tatbestand vom Frachtführer aufnehmen und protokollieren lässt. Liegt ein solches Protokoll nicht vor, gelten etwaige Reklamationen wegen Fehlmengen und Beschädigung der Ware oder Verpackung als unbegründet. Das aufzunehmende Protokoll hat den Anforderungen zu genügen, die für die Ausübung eventueller Regressansprüche gegen den sonstigen Frachtführer oder seine Versicherungsgesellschaft erforderlich sind.

6. Bis wann Sie stornieren können!
Der Auftraggeber kann den Auftrag bis spätestens 1 Werktag vor Druckunterlagenschluss ohne Angaben von Gründen zurückziehen. Gebühren werden nicht fällig. Wird die oben genannte Frist nicht eingehalten, ist eine Stornogebühr in Höhe von 30 % des Auftragswertes fällig.

7. Nutzungsrecht!
Wir und unsere Partnerfirmen sind, soweit nichts anderes vereinbart, zeitlich unbegrenzt berechtigt, die Drucksache ggf. in Katalogen, Prospekten und im Internet zu eigenen Werbezwecken abzubilden. Wir sind berechtigt, die Drucksache in jeder Form und Anzahl zur eigenen Werbezwecken zu versenden oder in elektronischer Form zu verbreiten. Der Auftraggeber versichert diesbezüglich, dass er im Sinne des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) zur Übertragung dieser Nutzungsrechte berechtigt ist.
Ausgenommen davon sind Logos, die mit einer dementsprechend vereinbarten Gebühr berechnet und somit unserem Unternehmen die Weiternutzung abgesprochen wird.

8. Umtauschrecht!
Sämtliche Drucksachen, sowohl Papier-, Schilder-, Textil-, als auch andere Drucke mit individuell abgestimmten Inhalten, sind generell vom Umtausch ausgeschlossen.

9. Sonstiges!
Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht betroffen.
Rechtsverbindliche Erklärungen uns gegenüber bedürfen der Schriftform. Erfüllungsort für die Zahlungen des Auftraggebers sowie unsere Lieferungen und Leistungen ist der Sitz unser Firma. Leistungen beim Auftraggeber sind hiervon ausgenommen.

10. Einverständniserklärung!
Es ist davon auszugehen, dass Auftraggeber/Vertragspartner, welche mit uns persönlich vor Ort, telefonisch oder per Email einen verbindlichen Vertag eingehen, vor Auftragsvergabe die AGB´s gelesen haben und sich damit einverstanden erklären, solange kein Nichteinverständnis geäußert wird.

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online

Gesamt-Besucherzahl bis 12.02.2017:

 

2873